Antrag

Lehrermangel konsequent bekämpfen

Berlin, 5. Juli 2022. Nach einem Gutachten im Auftrag des Verbands Bildung und Erziehung e.V. (VBE) fehlen in Deutschland im Jahr 2030 81.000 Lehrkräfte (https://www.welt.de/politik/deutschland/plus236447613/Schulen-So-hart-trifft-der-Lehrermangel-Deutschland.html). Der Lehrkräftemangel ist auch eine Folge steigender Schülerzahlen und der Pensionierungswelle bei Lehrern.

Besonders besorgniserregend dabei ist der geringe Neuzugang an ausgebildeten Lehrkräften in den Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik (MINT) sowie Sport. Am Beispiel des Bundeslands Nordrhein-Westfalen wird prognostiziert, dass im Jahr 2030 nur ein Drittel der Lehrerstellen in MINT-Fächern neu besetzt werden können. Im Sport werden bereits Lehrkräfte – sogenannte Seiten- oder Quereinsteiger – eingesetzt, die nicht über eine Lehrfähigkeit in diesem Fach verfügen (https://www.dokumentation.landtag-mv.de/parldok/dokument/46882/lehrkraefte_ohne_lehrbefaehigung_fuer_die_faecher_sport_musik_sowie_kunst_und_gestaltung_im_schuljahr_2019_2020.pdf). Sportunterricht durch nicht ausgebildete Kräfte kann lebensgefährlich sein. Zudem ist es auch demotivierend für Sportstudieninteressierte, die den Eignungstest für ein solches Studium nicht bestehen und deshalb nicht zum Fachstudium zugelassen werden, während fachfremde Quereinsteiger ohne Eignungsprüfung und ohne komplettes Fachstudium Sport unterrichten dürfen.

Zum Antrag

Ähnliche Inhalte

Alle Anträge