AK03 – Auswärtige Angelegenheiten2022-11-09T10:49:39+01:00

Außenpolitik

Leiter des Arbeitskreises

Petr Bystron
Leiter

Joachim Wundrak
Stellv. Leiter

Wir machen Realpolitik, keine Moralpolitik

»Es ist einfach mit Menschen zu reden, mit denen man sich gut versteht. Die Kunst der Diplomatie besteht darin, auch mit Menschen zu sprechen, mit denen man sich nicht versteht.«
Der Arbeitskreis für Auswärtiges der AfD-Bundestagsfraktion ist das Pendant zum Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestags, der seine Aufgaben wie folgt beschreibt:

»Der Auswärtige Ausschuss ist ein von der Verfassung privilegierter Ausschuss, er gehört zu den vier Ausschüssen, die das Grundgesetz fest vorschreibt. Als klassischer politischer Ausschuss begleitet er die auswärtige Regierungspolitik vor allem im Vorfeld wichtiger außen- und sicherheitspolitischer Entscheidungen. Grundsätzlich arbeitet er hinter verschlossenen Türen. Denn seine Beratungsthemen sind hochsensibel. So beraten seine Mitglieder federführend, ob die Bundesregierung deutsche Soldaten zu Auslandseinsätzen entsenden darf.«

Unsere Vision ist ein souveränes Deutschland, das die Freiheit und Sicherheit seiner Bürger garantiert und ihren Wohlstand fördert und das sich in einem prosperierenden Europa souveräner Staaten für Demokratie und Menschenrechte einsetzt. Wir arbeiten für ein friedliches Miteinander der Völker, das die entscheidende Grundlage für jede politische und wirtschaftliche Weiterentwicklung darstellt.

Der Arbeitskreis für Auswärtiges arbeitet eng mit dem Bundesfachausschuss für Außen- und Sicherheitspolitik (BFA 1) der Alternative für Deutschland zusammen. Da die Außenpolitik auch andere Ressorts berührt, stimmt sich der Arbeitskreis für Auswärtiges eng mit den Arbeitskreisen der AfD-Bundestagsfraktion für Verteidigung, für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklungshilfe, für Wirtschaft und für Menschrechte ab. Er ist innerhalb der AfD-Bundestagsfraktion bei außenpolitischen Themen federführend.

Berichte aus dem Arbeitskreis

Stefan Keuter: Bundesregierung hat keine auswertbaren Daten zu Visumanträgen

Berlin, 2. Februar 2023. Zur Debatte um Arbeitsvisa für Fachkräfte teilt der stellvertretende außenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Stefan Keuter, mit: „Die Deutsche Industrie- und Handelskammer (DIHK) bemängelt in ihrem jüngsten Fachkräftereport die viel zu lange Bearbeitungsdauer von Arbeitsvisa für qualifizierte Fachkräfte nach Deutschland. Allein die Terminvergabe würde in manchen Auslandsvertretungen [...]

Joachim Wundrak: Pistorius muss Bundeswehr sofort aus Mali abziehen

Berlin, 2. Februar 2023. Bundesverteidigungsminister Boris Pistorius erwägt, das Engagement der Bundeswehr in Mali früher zu beenden als geplant. Das Ende des UN-Einsatzes MINUSMA in dem westafrikanischen Land mit dem Abzug der Bundeswehr ist bisher bis Mai 2024 vorgesehen. Dazu kommentiert der stellvertretende außenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Joachim Wundrak: „Der [...]

Petr Bystron: Baerbocks Entgleisung ist brandgefährlich

Berlin, 27. Januar 2023. Die Verlautbarung der Außenministerin Annalena Baerbock im Europarat, Deutschland befände sich im Krieg mit Russland, kommentiert der außenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion Petr Bystron wie folgt: „Ausgerechnet auf dem Boden des Europarates zu erklären, Deutschland befände sich im Krieg gegen Russland, ist ein diplomatischer Super-GAU. Solche verbale [...]

Rüdiger Lucassen: Kanzler muss Bundeswehr nun einem Fachmann anvertrauen

Berlin, 16. Januar 2023. Christine Lambrecht ist als Verteidigungsministerin zurückgetreten. Dazu teilt der verteidigungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Rüdiger Lucassen, mit: „Das Scheitern Christine Lambrechts ist auch eine krachende Niederlage für Bundeskanzler Olaf Scholz. Nach von der Leyen und Kramp-Karrenbauer wurde auch die dritte Verteidigungsministerin ausschließlich nach Partei- und Proporzlogik ausgewählt. [...]

Petr Bystron: Bundesregierung sollte sich ein Beispiel an Ungarn nehmen

Berlin, 15. Januar 2023. Laut dem Ergebnis einer Volksbefragung in Ungarn zu den Russland-Sanktionen haben 97 Prozent der Teilnehmer gegen diese Sanktionen gestimmt. Der außenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Petr Bystron, teilt dazu mit: „Die Regierung Orbán handelt vorbildhaft, indem sie sich durch eine Befragung beim Volk der Unterstützung für ihre [...]

Nach oben