Pressemitteilung

Bleck: Ergebnis der Vogelzählung sollte wachrütteln

Berlin, 18. Mai 2018. Die vorläufigen Zahlen der jährlichen Vogelzählung des deutschen Naturschutzbundes (NABU) sind erschreckend. In unseren Gärten mussten die Top 20 unter den Vögeln herbe Verluste verkraften. So sank deren Anzahl im Vergleich zum Vorjahr um bis zu 6,5 Prozent.

Dazu der AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck: „Was wir hier sehen, ist das Resultat einer fehlentwickelten Beziehung zwischen Mensch und Natur. Nicht nur Insektenfresser sind gefährdet, sondern auch Vögel, die sich von Beeren und Früchten ernähren. Wenn durch fehlende Insekten keine Bestäubung für die Fruchtkörperentwicklung stattfindet, verlieren die Vögel eine weitere wichtige Nahrungsquelle. Eine gesunde und artenreiche Umwelt ist die Lebensgrundlage für alle Menschen und zukünftigen Generationen.“

Bleck weiter: „Natürlich darf Naturschutz nicht völlig zu Lasten der Menschen gehen. Dennoch muss es Gebiete geben, in denen die Natur sich selbst überlassen ist. Auch die Pseudo-Umweltpolitik der Grünen ist beim Naturschutz wenig hilfreich. Für die Biodiesel- und Biogas-Erzeugung werden riesige Monokulturen mit Raps und Mais angebaut. Diese tragen zweifelsohne eine Mitschuld am Insektensterben. Um die Erträge zu sichern, werden zudem immer effektivere Insektizide auf die Äcker gebracht. Der dabei entstandene Artenverlust wird von Grünen gerne ignoriert.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen