Pressemitteilung

Sichert: Diskriminierung von Pflegekindern abschaffen!

Berlin, 30. Januar 2020. „Diskriminierung von Pflegekindern abschaffen“, so lautet die Forderung eines heute in den Bundestag eingebrachten AfD-Antrags (BT-Drs. 19/16858, https://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/168/1916858.pdf). Der vom AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Sichert initiierte Antrag fordert, dass Kinder und Jugendliche künftig keinen finanziellen Beitrag mehr dafür leisten müssen, wenn sie eine vollstationäre Betreuung durch eine Pflegefamilie oder eine Pflegeeinrichtung in Anspruch nehmen.

Sichert erklärt dazu:

„Wenn junge Menschen ihre Ausbildung beginnen, aber die ohnehin schon geringe Ausbildungsvergütung um 75 Prozent gekürzt wird, setzt dies ein falsches Signal. Stattdessen sollten wir jungen Menschen vermitteln, dass sich Leistung und Engagement lohnt. Selbstständigkeit und Fleiß dürfen nicht bestraft werden.“

Bislang müssen junge Menschen in einer Pflegesituation durch die im SGB VIII festgelegte Kostenheranziehung 75 Prozent ihres Nettoeinkommens an das Jugendamt zahlen. Wenn also Jugendliche, die in Heimen oder bei Pflegeeltern untergebracht sind, eine Ausbildung machen, im Café jobben, Zeitungen austragen oder als Nebenjob im Supermarkt Konserven in Regale stapeln, gehen drei Viertel ihres Verdienstes direkt an das Jugendamt.

Was den Pflegekindern bislang von der Ausbildung oder vom Nebenjob übrig bleibt, reicht nicht aus, um für die Zukunft zu sparen oder sich alterstypische Wünsche – wie zum Beispiel den Führerscheinerwerb – zu verwirklichen. Dadurch sind Pflegekinder gegenüber Gleichaltrigen in intakten Familien benachteiligt und haben schlechtere Chancen auf einen erfolgreichen Start ins Leben.

Für Martin Sichert eine unhaltbare Situation:

„Alle jungen Menschen verdienen Chancengleichheit ungeachtet Herkunft oder Lebenssituation. Kinder und Jugendliche, die in einem Pflegeverhältnis aufwachsen, haben es bereits schwer genug im Leben. Sie dürfen nicht dafür zur Verantwortung gezogen werden, dass ihre leiblichen Eltern nicht in der Lage sind, für sie ausreichend sorgen zu können. Deshalb sollen Pflegekinder auf Antrag der AfD-Fraktion bald nichts mehr von ihrem Lohn abtreten müssen.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen