buerger@afdbundestag.de
030 227 57141
AK10 – Ernährung und Landwirtschaft2022-03-09T12:51:10+01:00

Ernährung und Landwirtschaft

Sprecher des Arbeitskreises

Peter Felser
Stellv. Sprecher

Frank Rinck
Stellv. Sprecher

Aktiv für die Interessen der deutschen Landwirtschaft

Der Arbeitskreis Ernährung und Landwirtschaft ist von der behandelten Materie her der wichtigste aller Arbeitskreise. Schließlich umfasst sein Aufgabengebiet die elementaren Vorgänge der Lebensmittelgewinnung: Viehzucht, Ackerbau, Fischerei und Jagd.

Ob es um gentechnisch veränderte Organismen (GMO) oder um gesunde Ernährung an unseren Schulen geht, der Arbeitskreis Ernährung und Landwirtschaft wird sich damit befassen. Wir beschäftigen uns mit allen Fragen rund um die Themen Ernährung und Gesundheit, Pflanzenanbau und Tierhaltung, Zukunft der landwirtschaftlichen Betriebe sowie Pflanzen-, Tier- und Landschaftsschutz. Diese Themen stehen zwar nicht immer im Rampenlicht der Politik, sie sind aber für die Bürger ebenso wichtig wie Fragen der Einwanderung oder ob Auslandseinsätze der Bundeswehr notwendig sind.

Wenn in unserem Arbeitskreis zum Beispiel über die Ausbreitung der Kirschessigfliege debattiert wird, dreht sich das Gespräch zwar vordergründig um ein kleines Tier, bei näherer Betrachtung wird aber schnell deutlich, dass es um mögliche Millionenschäden für Obstbauern geht, die dieses Insekt verursachen kann.

Die Lebensmittelindustrie zählt zu den wichtigsten Industriezweigen in Deutschland. Sie ist überwiegend mittelständisch strukturiert: In ca. 5.800 kleinen und mittelgroßen Betrieben sind etwa 580.000 Mitarbeiter beschäftigt. Unser Land ist als Lebensmittelexporteur international gefragt, insbesondere Fleischerzeugnisse, Süßwaren, Milchprodukte und Getränke werden exportiert und sind im Ausland Botschafter der deutschen Qualitätslandwirtschaft.

Es macht uns stolz, im Bundestag unsere deutschen Bauern zu vertreten. Vor allem die Anliegen der kleinen und mittelständischen Betriebe sind uns eine Herzenssache. Diese Betriebe sind nicht nur für unser tägliches Brot verantwortlich, sie erhalten darüber hinaus unsere wunderschönen Kulturlandschaften und Erholungsräume.

Bei unserer Arbeit im Arbeitskreis „Ernährung und Landwirtschaft“ folgen wir der alten Volksweisheit: Bauernstand ist Ehrenstand, erhält die Stadt, erhält das Land.

Mitglieder des Arbeitskreises

Stellvertretende Mitglieder

Berichte aus dem Arbeitskreis

Ganzheitliche Ansätze zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest zusammenführen

Berlin, 6. September 2022. Seit September 2020 breitet sich die Afrikanische Schweinepest über immer weitere Bundesländer Deutschlands aus. Alle bisherigen Maßnahmen zur Eindämmung des Seuchengeschehens waren weitestgehend erfolglos, wie die Anzahl der infizierten Wildschweine belegt. Deutschland läuft der Bekämpfung zunehmend hinterher. In einigen Regionen Brandenburgs wurden bereits Sprunginfektionen festgestellt. [...]

Stephan Protschka: Verbot von Pflanzenschutzmitteln in Landschaftsschutzgebieten ist noch nicht vom Tisch

Berlin, 29. August 2022. Die EU beabsichtigt im Rahmen ihres Green Deal den Einsatz chemischer Pflanzenschutzmittel bis 2030 zu halbieren. In geschützten Gebieten soll der Einsatz sogar ganz verboten werden. Die Bundesregierung unterstützt die EU bei diesem Ziel. Die Staatssekretärin im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), Silvia Bender (BÜNDNIS [...]

Stephan Protschka: Bundesregierung gefährdet durch reines Beobachten die Stabilität unserer Lebensmittelversorgung

Berlin, 26. August 2022. Wegen der Rekordpreise bei Erdgas haben viele große europäische und internationale Düngemittelhersteller angekündigt, ihre Produktion drosseln oder ganz stillzulegen zu müssen. Ein großes heimisches Stickstoffwerk war deshalb bereits in dieser Woche gezwungen, seine Produktion vorübergehend vollständig einzustellen. Allein die Ankündigungen haben auf dem internationalen Düngemittelmarkt einen gewaltigen [...]

Stephan Protschka: Fischsterben in der Oder darf nicht für Bauern-Bashing missbraucht werden

Berlin, 23. August 2022. Bislang ist immer noch unklar, was das massenweise Fischsterben in der Oder ausgelöst hat. Laut Leibniz-Institut haben sich mittlerweile aber die Hinweise verdichtet, dass die massenhafte Ausbreitung einer giftigen Alge dafür verantwortlich war. Das Brandenburger Umweltministerium behauptet, inzwischen auch hohe Konzentrationen eines Pflanzenschutzmittel-Wirkstoffs in der Oder gefunden [...]

Stephan Protschka: EU Green Deal gefährdet Lebensmittelversorgung und -bezahlbarkeit

Berlin, 11. August 2022. Die EU-Kommission setzt weiterhin Stück für Stück die Maßnahmen ihres Green Deals um. Bezogen auf die europäische Landwirtschaft bedeutet das vor allem, dass der Anteil des ökologischen Landbaus bis 2030 auf mindestens 25 Prozent ausgeweitet sowie 10 Prozent der Agrar- und Waldflächen aus der Produktion genommen werden. [...]

Nach oben