Antrag

Überlebenschancen von Dialysepatienten verbessern – Cross-over-Lebendspende als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung erlauben

Berlin, 22. November 2022. In den Medien wurde über Fälle berichtet, in denen deutsche Spender-Empfänger-Paare nach Spanien reisten, um die Eingriffe dort von deutschen Ärzten vornehmen zu lassen. Mal wurde das von der GKV bezahlt, mal nicht.

Selbst die regelmäßige Übernahme der Kosten der Eingriffe im EU-Ausland durch die GKV kann keine sinnvolle Lösung sein. Warum sollten deutsche Ärzte deutschen Patienten nur im Ausland helfen dürfen? Das muss auch in Deutschland erlaubt sein. Die GKV soll die Kosten dafür übernehmen. Der 125. Deutsche Ärztetag hat sich im November 2021 dafür ausgesprochen Paragraf 8 Absatz 1 des Transplantationsgesetzes (TPG) entsprechend zu erweitern. Jede erfolgreich durchgeführte Nierentransplantation hat nicht nur Vorteile für den Kranken, sondern entlastet darüber hinaus finanziell. Ohne Fahrtkosten, Arzneimittel usw. kostet eine Dialyse über 20.000 Euro pro Jahr, eine Nierentransplantation einmalig 50.000 bis 65.000 Euro.

Zum Antrag

Ähnliche Inhalte

Alle Anträge