Pressemitteilung

Felser: Mutmaßlicher Angriff auf das Kanzleramt muss lückenlos aufgeklärt werden

Berlin, 25. November 2020. Der stellvertretende AfD-Fraktionsvorsitzende Peter Felser hat den mutmaßlichen Angriff auf das Kanzleramt mit einem Auto scharf verurteilt:

„Mit dem Auto auf ein Ziel zuzufahren, kann auf einen versuchten Terroranschlag hindeuten. Das weckt hier im vorweihnachtlichen Berlin unschöne Erinnerungen.

Jetzt ist die Polizei in der Pflicht, die Hintergründe lückenlos aufzuklären. Da bereits 2014 möglicherweise mit dem selben Fahrzeug eine ähnliche Tat begangen wurde, stellen sich vor allem folgende Fragen:

  1. Aus welchem Milieu stammt der Täter, was ist sein Motiv – Wirtschaftshass oder linksgrüner Klimafanatiker?
  2. Warum konnte ein möglicherweise bereits bekannter Gefährder seine Tat ungehindert wiederholen?

Der Verdacht der auf dem linken Auge blinden Kuscheljustiz liegt nah und muss nun aufgeklärt werden.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen