Pressemitteilung

Hampel: In Schweden stellt man sich der Realität, in Deutschland blendet man sie aus

Berlin, 14. Juli 2020. Laut einer aktuellen Umfrage des Instituts Novus wollen 63 Prozent der Schweden eine Verringerung der Aufnahme von Asylbewerbern. Nur noch 8 Prozent der Schweden wollen mehr Flüchtlinge aufnehmen.

Hierzu kommentiert der außenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Armin-Paulus Hampel:

„2019 wurden weniger als 22.000 Asylanträge in Schweden angenommen – in Deutschland reichen hierfür keine zwei Monate.

In Schweden funktioniert das ‚Umfragewesen‘, in Deutschland das ‚Umfrageunwesen‘. In Schweden stellt man sich der Realität, in Deutschland blendet man sie aus.

Und unsere Gutmenschen in Deutschland stehen vor einem Dilemma: Boykottieren sie jetzt IKEA? Muss der linke Lehrer jetzt seinen Volvo abgeben weil ‚Nazischweden‘ ihn zusammengeschraubt haben? Und was geschieht mit der Plattensammlung von ‚Abba‘?“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen