Pressemitteilung

Podolay: Demontage der Gesellschaft gefährlicher als das Virus

Der Antrag der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag zur Aufhebung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite, wurde von allen anderen Bundestagsfraktionen bedenklicher Weise einstimmig abgelehnt. Die Bestrebung der AfD dieses Land wieder in den Normalbetrieb zu überführen, wird insbesondere von Prof. Dr. Christian Drosten, Virologe an der Charité Berlin, konterkariert.

Dazu teilt der AfD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Ausschuss für Gesundheit, Paul Podolay, mit:

„Darf es sein, dass Gesundheitsmaßnahmen mehr Schaden als Nutzen bringen?

Es wird langsam unerträglich immer wieder die gleichen, panikschürenden Spezialisten zu hören, die weiterhin den Ausnahmezustand propagieren. Ja, es stimmt, Herr Prof. Dr. Drosten ist ein Spezialist auf seinem Gebiet. Er ist jedoch kein Volkswirt, praktischer Arzt oder Psychologe. Fraglich ist, warum die Regierenden seinen Aussagen solch hohen Stellenwert einräumen.

Ökonomische Belastungen über einen längeren Zeitraum gehören nachweislich zu den schädlichsten Umwelteinflüssen auf Körper und Psyche. Dieser enorme Stress belastet unser Immunsystem, welches unsere wichtigste Ressource im Kampf gegen das Virus ist. Zeitgleich ist ein rasanter Zuwachs an häuslicher Gewalt, psychischen Störungen bei Kindern, sowie Erwachsenen zu beobachten.

Die jetzt getroffenen politischen Maßnahmen richten dauerhaften und generationsübergreifenden Schaden an, der schädlicher als das Virus ist. Spätestens bei den nächsten Wahlen wird sich die Regierung den Konsequenzen ihres Handelns stellen müssen, denn die Wähler sind bereit abzurechnen.

Unsere Gesellschaft bis in ihren Kern zu demontieren ist fataler als jedes Virus.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen