Pressemitteilung

Podolay: Saudi-Arabien muss dazu gebracht werden, sein Atomprogramm durch die IAEO inspizieren zu lassen

Berlin, 11. September 2020. Der AfD-Bundestagsabgeordnete Paul Viktor Podolay, Mitglied des Auswärtigen Ausschusses, weist auf die Gefahren eines atomaren Wettlaufs auf der arabischen Halbinsel hin und kritisiert die unzureichende Berichterstattung der Bundesregierung hierzu:

„Nachdem die Internationale Atomenergiebehörde IAEO bestätigt hat, dass Saudi-Arabien auch weiterhin sein Atomprogramm nicht durch die IAEO inspizieren lassen will, fragen wir besorgt nach der Reaktion der Staatengemeinschaft. Dass die Kontrolle von Riad unerwünscht ist, hat mir in einem Gespräch auch der deutsche Botschafter bei den Vereinten Nationen in Wien Gerhard Küntzle berichtet.

Saudi-Arabien entwickelt, gemeinsam mit den Chinesen, seit Jahren nördlich von Riad einen Atomreaktor, der von den IAEO-Inspektoren nicht betreten werden darf. Das Land handelt hierbei verantwortungslos und bedroht damit den regionalen und internationalen Frieden.

Das saudische Königshaus heizt die damit ohnehin hochangespannte Lage auf der arabischen Halbinsel damit bewusst weiter an.

Die Bundesregierung muss mit den Partnern in der EU über eine gemeinsame Reaktion beraten. Solche diplomatische Reaktion würde auch der Iran begrüßen, teilte mir in einem Gespräch der iranische Botschafter bei den Vereinten Nationen in Wien Gharib Abadi mit.

 

Auch der VN-Sicherheitsrat muss sich mit diesem Thema befassen. In dieser angespannten Situation zeigt sich die Bedeutung des Atomwaffensperrvertrages und der diesem Vertrag zugrundeliegende internationale Kontrollmechanismus.‎

 

Das Ziel bleibt eine denuklearisierte arabische Halbinsel. Dafür muss Saudi-Arabien dazu gebracht werden, die Verschärfungen im Zusatzprotokoll zum Atomwaffensperrvertrag zu unterzeichnen und sein Atomprogramm durch die IAEO inspizieren zu lassen.

 

Der Iran unterwirft sich regelmäßigen Inspektionen durch die IAEO und wird trotz seiner Kooperation mit Sanktionen belegt. Darf Saudi-Arabien was der Iran nicht darf? Es darf hier kein Messen mit zweierlei Maß geben.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen