Pressemitteilung

Reichardt: Deutschland vergreist – Investitionen in Kinder und Familien notwendig

Berlin, 14. August 2020. Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände erwartet wegen des demographischen Wandels einen deutlichen Anstieg bei den Sozialabgaben.

Dazu teilt der familienpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Martin Reichardt, mit:

„Die deutsche Bevölkerung schrumpft. Die Geburtenrate in Deutschland liegt bei 1,5 Kindern pro Frau. Deutschland belegt damit Platz 16 im EU-Vergleich. Die logische Folge daraus ist die Überalterung unserer Gesellschaft. Politiker aller Parteien und auch die Medien reden verniedlichend vom demographischen Wandel. Ich nenne es demographische Katastrophe, denn die demographische Entwicklung bedroht unser Renten-, Gesundheits- und Sozialsystem und damit den sozialen Frieden in Deutschland.

Die Rentenvorausberechnungen der Bundesregierung enden im Jahre 2030, das ist ein Jahr, bevor die ‚Babyboomer-Generation‘ von 1964 in Rente gehen wird. Die Regierung verschweigt uns wissentlich, wie es mit unseren Renten- und Sozialsystem weitergeht.

Die Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände hat jetzt eine realistische Rechnung aufgemacht: die Sozialabgaben werden bis 2040 auf knapp 50 Prozent des Bruttolohns stiegen. Mit Maßnahmen wie etwa die Erhöhung des Rentenalters könnten die Abgaben auf unter 40 Prozent begrenzen.

Die unkontrollierte Masseneinwanderung, welche die AfD-Fraktion seit Jahren kritisiert, wird dieses Problem nicht lösen, im Gegenteil: Sie belastet unsere Sozialkassen.

Deutschland braucht einen Paradigmenwechsel hin zu einer nationalen Bevölkerungspolitik. Familienpolitik soll deshalb der Maßstab für alle Politikfelder sein, insbesondere für die Sozial-, Steuer- und Bildungspolitik.

Wir sind nicht bedroht von der Klimakatastrophe, sondern von der demographischen Katastrophe! Die demographische Entwicklung, und deren Auswirkung auf unsere Sozialsysteme sind seit den siebziger Jahren bekannt. Deutschland braucht mehr Kinder.

Die Bundesregierung bekämpft die sogenannte Klimakatastrophe mit Milliarden, bekämpfen wir lieber die demographische Katastrophe mit Investitionen in Kinder und Familien.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen