Pressemitteilung

Beatrix von Storch: Rassistin Ataman als Antidiskriminierungsbeauftragte muss von allen Demokraten verhindert werden

Berlin, 5. Juli 2022. Die Bundesregierung will diese Woche die Journalistin Ferda Ataman im Bundestag zur Antidiskriminierungsbeauftragten wählen lassen.

Dazu erklärt die stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Beatrix von Storch:

„Ataman ist eine fanatische Rassistin, was ihre zahlreichen Sprüche umfassend dokumentieren. Einer Antidiskriminierungsbeauftragten der Ampelregierung, die die Mehrheitsgesellschaft in unverantwortlicher Weise angreift, würde jegliche Legitimität und Akzeptanz fehlen. Mittlerweile ist auch einigen Abgeordneten der Koalition und Vertretern migrantischer Organisationen bewusst geworden, dass Ataman für diesen Posten völlig ungeeignet ist. Wenn die FDP ihren Ankündigungen auch einmal Taten folgen lassen würde, kann ein bürgerliches Bündnis mit AfD und der Union diese Grünen-Rassistin als Antidiskriminierungsbeauftragte der Bundesregierung verhindern.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen