Pressemitteilung

Christina Baum: Legalisierung von Cannabis als weitere Belastung für das Gesundheitssystem

Berlin, 30. Juni 2022. Zu den Äußerungen von Gesundheitsminister Lauterbach bei der heutigen Expertenanhörung des Drogenbeauftragten der Bundesregierung mit internationalen Gästen in Vorbereitung der Legalisierung von Cannabis in Deutschland, erklärt die AfD-Bundestagsabgeordnete Christina Baum:

„Dem Minister ist egal, welches Ergebnis diese Diskussionsrunde hervorbringt, der Kurswechsel wird vollzogen. Sicher ist sich der Minister auch darin, dass durch die Freigabe keine Ausweitung des Cannabiskonsums in der Bevölkerung erfolgt. Diese Aussage steht völlig kontrovers zum Weltdrogenbericht der Vereinten Nationen, der in dieser Woche veröffentlicht wurde. Gerade in Nordamerika hat die Legalisierung den Konsum von Cannabis, besonders bei jungen Erwachsenen, erhöht. Damit verbunden ist eine massive Belastung des Gesundheitssystems. Die Aussagen von Minister Lauterbach bestätigen wiederholt unsere Rücktrittsforderung an den Minister. Wer Anbau, Produktion und Verkauf von Cannabis in den Vordergrund stellt und erst dann an die Gesundheit unserer jungen Menschen denkt, hat im Gesundheitswesen nicht zu suchen. Vor allem dann, wenn er weiß, dass sich der Konsum von Cannabis ein Leben lang zerstörend auf die Gesundheit, vor allem die psychische, auswirken kann. Wichtiger ist es zu untersuchen, worauf der steigende Konsum zurückzuführen ist – im ‚besten Deutschland aller Zeiten‘. Eine gesunde, zufriedene Bevölkerung braucht keine Drogen, um ein glückliches Leben führen zu können.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen