Pressemitteilung

Beatrix von Storch: Linksextreme Klimaaktivisten jetzt stoppen, bevor es zu spät ist

Berlin, 28. April 2022. Bei gewaltsamen Protestaktionen gegen Ölimporte haben selbst ernannte Klimaschützer der Gruppierung „Aufstand der letzten Generation“ versucht, die Versorgung über Öl- und Gaspipelines zu unterbrechen. Die Sabotageaktionen fanden in mindestens zwei Bundesländern statt. Laut WELT sind der Bundesregierung bundesweit mittlerweile vier Gefährder aus dem linken Spektrum bekannt, die auch in der Klima- und Umweltschutz-Protestbewegung aktiv sind.

Die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, Beatrix von Storch, erklärt:

„Die Radikalisierung der linksextremen Klima-Aktivisten setzt sich fort, was auch die Sicherheitsbehörden beunruhigt. Was uns auch beunruhigt ist das Wohlwollen des Establishments, das einer Bewegung entgegengebracht wird, die zusehends in den Terrorismus abgleitet. Wir wissen aus der Geschichte des Linksextremismus in Deutschland: Nach der Gewalt gegen Sachen folgt die Gewalt gegen Menschen. Die AfD-Fraktion ist die einzige im Deutschen Bundestag, die entschlossen den Linksextremismus bekämpft. Das erwarten wir von den anderen Parteien ebenfalls, dass sie uns bei unserer parlamentarischen Arbeit im Kampf gegen linksextremistische Terroristenunterstützer-Vereine wie die Rote Hilfe unterstützen.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen