Zur Anfrage und Antwort der Bundesregierung (Drucksache 19/5801)