Pressemitteilung

Hampel: Die Russen machen es uns vor – so geht Außenpolitik

Berlin, 5. Juni 2021. Zum internationale Wirtschaftsforum in St. Petersburg, an dem er teilgenommen hat, teilt der außenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Armin-Paulus Hampel, mit:

„Ich wünschte, die deutsche und allgemein die westliche Politik würde so sachlich und pragmatisch argumentieren, wie es am Freitag der russische Staatspräsident getan hat. Vor über 1.000 geladenen Gästen zeichnete Vladimir Putin sein Bild der derzeitigen Weltlage.

Dabei ging er auch auf die amerikanische Verhinderungspolitik bei der Erdgaspipeline Nord Stream 2 ein. Präsident Putin unterstrich, dass dies ein rein wirtschaftliches Projekt sei. Deutschland und die beteiligten Staaten würden durch die Ostseepipeline das preiswerteste und umweltschonend Gas erhalten. Er hoffe, dass die jüngste Zurückhaltung der USA gegenüber dem Projekt von Dauer sei. Allerdings erwarte er, dass dies auch bei seinem baldigen Treffen mit US-Präsident Biden in Genf von diesem zum Thema gemacht wird.

Generell machte Präsident Putin sachbezogene Vorschläge zum Beispiel zu einer naturorientierten Klimapolitik, mit der man durch umfangreiche Aufforstung die CO2- Emissionen ausgleichen könne. Im Ukrainekonflikt unterstrich der russische Präsident sein weiteres Bemühen, zu einem raschen und friedlichen Ausgleich zu kommen.

Alles in allem Aussagen, die weder Häme, noch Feindschaft oder gar Hass erkennen ließen. So geht Außenpolitik!“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen