Pressemitteilung

Joachim Wundrak: Alle Dialog-Kanäle mit Russland reaktivieren

Berlin, 19. Januar 2022. Zu den Konsultationen zwischen Außenministerin Annalena Baerbock und ihrem russischen Kollegen Sergej Lawrow in Moskau teilt der AfD-Bundestagsabgeordnete Joachim Wundrak, Generalleutnant a.D. und stellvertretender Sprecher des Arbeitskreises Außenpolitik der AfD-Bundestagsfraktion, mit:

„Lawrow und Baerbock betonen die Bereitschaft zum Dialog zwischen beiden Ländern, insbesondere hinsichtlich der drängenden Probleme zwischen Russland und der Ukraine. Für die AfD-Bundestagsfraktion ist das ein positives Signal, um zu einer Deeskalation und letztlich zu einer neuen Entspannungspolitik zu kommen. Beide Seiten haben die Bedeutung des gemeinsamen Handels betont, was aus Sicht der AfD-Fraktion eine Inbetriebnahme von Nord Stream 2 mit beinhaltet. Positiv zu bewerten ist darüber hinaus, dass die vorhandenen Kommunikations-Formate wie der Petersburger Dialog auf bilateraler Ebene sowie der Nato-Russland-Rat und die OSZE auf internationaler Ebene verstärkt genutzt werden sollen. Drohkulissen aufzubauen gegen Russland, wie es der CDU-Europaabgeordnete David McAllister macht, sind kontraproduktiv und gefährlich.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen