Pressemitteilung

Alice Weidel: Die Enteignung der Mittelschicht durch Inflation geht rasant weiter

Berlin, 30. August 2022. Die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag kommentiert die aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts zur Inflationsentwicklung:

„Der Anstieg der Inflationsrate auf fast acht Prozent ist ein klares Warnsignal. Die Inflationsentwicklung gerät außer Kontrolle. Politische Maßnahmen wie Tankrabatt und ‚Neun-Euro-Ticket‘ waren absehbar nur ein Tropfen auf den heißen Stein. Nach dem Auslaufen dieser Maßnahmen drohen schon im Herbst zweistellige Inflationsraten.

Die Enteignung der Mittelschicht durch Kaufkraftverlust und durch die Entwertung von Rücklagen, Sparguthaben, Geldvermögen und Versorgungsansprüchen geht mit rasanter Geschwindigkeit weiter. Umverteilungsmaßnahmen auf Pump, die über kurz oder lang die Inflation noch anheizen, sind für die Bürger keine echte Entlastung.

Der Beitrag der Politik zur Eindämmung der Inflation muss vielmehr in der Reduzierung überflüssiger Staatsausgaben und der Steuerlast insbesondere auf Energie bestehen. Um die Energiepreise zu normalisieren, muss das Energieangebot durch den Wiedereinstieg in die Kernkraft und die Korrektur der kontraproduktiven Sanktionspolitik stabilisiert werden.

Ohne längst überfällige deutliche Zinserhöhungen durch die Europäische Zentralbank ist wirksame Inflationsbekämpfung nicht möglich. Die Bundesregierung muss auch hier dringend mehr Druck ausüben, damit die EZB ihren Auftrag der Geldwertstabilität erfüllt.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen