Pressemitteilung

Bystron: Horst Seehofer ist eine tragische Figur

Berlin, 12. November 2018. Der bayerische AfD-Bundestagsabgeordnete Petr Bystron teilt zum voraussichtlichen Rücktritt Horst Seehofers mit:

„Horst Seehofer ist eine tragische Figur. Er hat als Ministerpräsident Bayerns das Fehlverhalten der Regierung Merkel immer klar erkannt: Egal ob er die ‚Herrschaft des Unrechts‘ anprangerte, in der ungezügelten Migration die ‚Mutter aller Probleme‘ erkannte, oder die Rechtsbrüche der Regierung durch die Professoren Papier und Di Fabio hat belegen lassen.

Nun ist er bei dem Versuch gescheitert, die von ihm klar erkannten Probleme in der Regierung auch zu lösen. Sein voraussichtlicher Rücktritt macht deutlich, dass es in der Koalition mit der SPD und unter der Kanzlerin Merkel unmöglich ist, verantwortungsvolle konservative Politik durchzusetzen.

Während andere heute Häme und Spott über Horst Seehofer ausschütten, zolle ich ihm Respekt. Nicht Horst Seehofer sollte zurücktreten, sondern die übrige Regierung Merkel – allen voran die linksradikalen Kräfte der SPD.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen