Pressemitteilung

Gauland: CDU sollte nicht auf falsche Berater hören

Berlin, 3. November 2018. Der Wahlforscher Matthias Jung hat die CDU vor einer politischen Rolle rückwärts gewarnt. Das würde zu einem weiteren Bedeutungsverlust der Union führen.

Dazu teilt der Vorsitzende der AfD-Fraktion um Deutschen Bundestag, Alexander Gauland, mit:

„Dass ausgerechnet der Wahlforscher Matthias Jung die CDU davor warnt, wieder einen konservativeren Kurs einzuschlagen, ist ein schlechter Witz.

Jung hat mit der von ihm propagierten asymmetrischen Demobilisierung maßgeblich zum Niedergang der CDU beigetragen und die inhaltliche Entkernung der Union beschleunigt. Wenn er der CDU jetzt rät, sich noch stärker an die gesellschaftlichen Veränderungen anzupassen, ist der weitere Abstieg der Partei vorgezeichnet.

Denn die jüngsten Wahlergebnisse zeigen deutlich: Wenn sich die beiden ehemaligen Volksparteien inhaltlich immer weiter den Grünen annähern, kommt das am Ende nur den Grünen zu gute.

Mit Blick auf Matthias Jung und die Union kann man daher nur sagen: Wer sich auf so einen Berater verlässt, dem ist nicht mehr zu helfen.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen