Pressemitteilung

Gauland: Nawalny lässt gute Kinderstube vermissen

Berlin, 7. Oktober 2020. Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny, der in Deutschland wegen einer Vergiftung behandelt worden ist, hat Altbundeskanzler Gerhard Schröder als „Laufburschen Putins, der Mörder beschützt“ angegriffen. Dazu erklärt der Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag Alexander Gauland:

„Herr Nawalny lässt mit dieser Äußerung die gute Kinderstube vermissen. Es ziemt sich nicht für einen Gast, sich derart anmaßend in die politischen Verhältnisse des Gastlandes einzumischen. Herr Nawalny wurde in unserem Land freundlich aufgenommen und gut behandelt. Selbstgerecht Zensuren an einen ehemaligen Regierungschef und weitere Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens zu verteilen zeugt von keiner guten Erziehung. Etwas mehr Höflichkeit und Zurückhaltung stünde auch Herrn Nawalny gut zu Gesicht.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen