Pressemitteilung

Lucassen: Falsches Signal an unsere Veteranen – Reservistenverband will neuen Generalsposten statt tragfähiges Veteranenkonzept

Berlin, 22. November 2018. Der verteidigungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion und Obmann im Verteidigungsausschuss Rüdiger Lucassen äußerte sich zum Vorschlag des Präsidenten des Reservistenverbandes, einen neuen Generalsposten für Veteranen zu schaffen.

„Ein solcher Vorschlag passt zum Präsidium des Reservistenverbandes. Er ist einfallslos, voll auf Linie des Verteidigungsministeriums und geht komplett am Bedarf unserer Veteranen vorbei. Veteranen brauchen keinen neuen Versorgungsposten für einen General, der den Grüßaugust spielt. Veteranen brauchen eine Aufwertung ihrer gesellschaftlichen Stellung.“

Nach jahrelangen Diskussionen gab das Verteidigungsministerium vor einigen Tagen bekannt, dass jeder ehrenhaft aus den Streitkräften ausgeschiedene Soldat nun Veteran sei. Lucassen weiter: „Allein der Begriff ‚Veteran‘ hilft den Männern und Frauen, die Deutschland in Uniform gedient haben, nicht weiter. Der Status des Veteranen muss durch konkrete Maßnahmen, etwa bestimmte Vergünstigungen, aufgewertet werden. Dafür ist auch nicht der Reservistenverband zuständig, wie schon im Namen zu erkennen ist.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen