Pressemitteilung

Steffen Kotré: Diskussion um Kernenergie bestätigt Position der AfD-Fraktion

Berlin, 9. Juni 2022. Zur aktuellen Diskussion über eine Renaissance der Kernenergie und die Annäherung der FDP in der Energiepolitik erklärt der energiepolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Steffen Kotré:

„Das Einschwenken eines Teils der Bundesregierung auf die von der AfD-Fraktion schon lange geforderte Weiternutzung der Kernenergie ist überfällig. Christian Lindner beweist damit, dass ein ‚Weiter so‘ in der Energiepolitik nicht mehr geht. Der Ausstieg aus der Kernenergie ist ein Fehler, vor dem die AfD als einzige Fraktion im Bundestag von Beginn an gewarnt hat. Die aktuelle Inflation ist hausgemacht und wird maßgeblich getrieben durch eine unsoziale und zerstörerische Energiepolitik. Immer mehr Stromanbieter müssen aufgrund der künstlich geschaffenen Energieverknappung ihre Preise um teilweise bis zu fünfhundert Prozent, wie jüngst Envia Mitteldeutsche Energie, anheben. Für Verbraucher und Unternehmen ist damit ein existenzbedrohendes Niveau erreicht. Nach aktuellen Umfragen schließt sich inzwischen jeder zweite Deutsche der Forderung der AfD-Fraktion an und will an der Kernenergie festhalten. Kernenergie ist sicher, preiswert und umweltverträglich.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen