Pressemitteilung

Beatrix von Storch: EKD wird immer mehr zur grünen Politsekte

Berlin, 10. November 2022. Laut Medienberichten haben bei der Synode der Evangelischen Kirche in Magdeburg sowohl Kirchenvertreter als auch „Klimaaktivisten“ der „Letzten Generation“ zur Zusammenarbeit aufgerufen. Die „Klimaaktivisten“ leisteten auch weiterhin „gewaltfreien, zivilen Widerstand“. Dafür gab es laut WELT „stehenden Applaus“.

Die stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Beatrix von Storch, erklärt:

„Wenn eine Vertreterin der Evangelischen Kirche erklärt, ,Fridays for Future und die großen Bewegungen machen vieles besser als wir‘ und dabei betont, man könne aber ,im Hintergrund unterstützender Partner‘ sein, weil man ,gemeinsame Ziele‘ habe, dann geht das schon in Richtung Unterstützung einer kriminellen beziehungsweise terroristischen Vereinigung. So wird die Evangelische Kirche immer mehr zu einer grünen Sekte. Außerdem erdreisten sich die grünen Protestanten beziehungsweise evangelisch angehauchten Grünen, ein allgemeines Tempolimit von höchstens 120 km/h auf Autobahnen zu fordern. Dass dieser Politsekte die Mitglieder in Scharen davonlaufen, ist nicht verwunderlich. Wenn aber kriminelle Aktionen von sogenannten ,Klimaaktivisten‘ unterstützt werden, muss der Staat strafrechtlich auch gegen Unterstützer in der Evangelischen Kirche entschlossen vorgehen. Die Berliner Radfahrerin sollte uns Mahnung und Warnung zugleich sein. Als AfD-Fraktion werden wir weiter die Klimaterroristen bekämpfen.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen