Pressemitteilung

Beatrix von Storch: Grüne ermöglichen und fördern Gewalt gegen Mädchen und Frauen

Berlin, 13. September 2022. In Zukunft soll eine Selbstauskunft für eine Änderung des Geschlechtseintrags reichen. Das ist der erklärte Wille der Ampelregierung. Die WELT schreibt: „Kritiker fürchten, dass Männer das Gesetz für Gewalt und Exhibitionismus in Frauenräumen wie Toiletten und Umkleiden missbrauchen könnten.“ 

Die stellvertretende Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Beatrix von Storch, erklärt:

„Wenn jetzt die Diskussion in der Mainstreampresse um die Frauenfeindlichkeit des sogenannten Selbstbestimmungsgesetzes aufkommt, ist das spät, aber nicht zu spät. Ein ideologiegetriebenes Gesetz der Ampel, das eine Gefahr für Frauenschutzräume darstellt, muss im Bundestag verhindert werden. Für ihre wirre ideologische Gesellschaftspolitik opfert die Ampel unter tätiger Mithilfe der FDP die Sicherheit von Mädchen und Frauen. Als AfD-Bundestagsfraktion werden wir uns vehement gegen das Ampel-Selbstbestimmungsgesetz einsetzen, das Gewalt gegen Frauen ermöglicht und fördert.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen