Pressemitteilung

Bernd Schattner: Gemeinnützigkeit der radikalen Organisation PETA aberkennen

Berlin, 21. Oktober 2022. Auf einer Veranstaltung „Landwirtschaft im Dialog“ von „top agrar“ am Mittwochabend wurde von etwa zehn PETA-Tierschutzextremisten das Diskussionspodium gestürmt. Sie forderten die komplette Abschaffung der Nutztierhaltung in Deutschland, bevor Sie vom BKA hinausbegleitet wurden. Trotzdem nahm sich Bundeslandwirtschaftsminister Cem Özdemir im Nachhinein einigen Vertretern dieser Bewegung an und diskutierte mit ihnen über ihre Forderung.

Dazu äußert sich der AfD-Bundestagsabgeordnete Bernd Schattner, Mitglied im Ausschuss für Ernährung und Landwirtschaft, wie folgt:

„Schon allein, dass sich der Minister diesen Extremisten überhaupt annimmt, zeigt, wie verwoben PETA mit der links-grünen Regierung ist. Konstruktive Verbesserungen im Tierschutz können aber nur gemeinsam mit den Fachleuten erzielt werden. Wir lehnen solche radikalen Gruppierungen deshalb strikt ab. Dazu fordern wir, dass die Gemeinnützigkeit von radikalen Organisationen wie PETA aberkannt wird und werden einen dementsprechenden Antrag in den Deutschen Bundestag einbringen.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen