Pressemitteilung

Christina Baum: Die Wirksamkeit der Corona-Impfung ist infrage zu stellen

Berlin, 17. September 2022. Im wöchentlichen Lagebericht des RKI zur Corona-Situation wird seit Juni 2022 angeführt, dass bei neuen Intensivpatienten auch der Impfstatus abgefragt wird. Sie stellen derzeit 59,6 Prozent aller übermittelten Fälle im Zeitraum der Kalenderwochen 33-36 dar. Von den 1.660 COVID-19-Aufnahmen haben 54,6 Prozent, also 906 Patienten drei Impfungen und 17 Prozent (283 Patienten) haben sogar vier oder mehr Impfungen gegen das Corona-Virus.

Dazu erklärt die AfD-Bundestagsabgeordnete Christina Baum, Mitglied im Gesundheitsausschuss:

„Verfolgt man die aktuellen Zahlen der mehrfach geimpften Menschen, die auf Intensivstationen liegen, so muss man ernsthaft an der Wirksamkeit der Impfung zweifeln. Dabei ist es unerheblich, ob Vorerkrankungen vorliegen oder welchen Alters die Betroffenen sind. Sie haben den Versprechungen zu einem hochwirksamen Impfschutz durch die Bundesregierung geglaubt und Herrn Lauterbach vertraut und sind jetzt trotzdem so schwer erkrankt, dass intensivmedizinische Hilfe notwendig ist. Das zeigt, dass dieses Medikament, der gepriesene Heilsbringer in der Corona-Pandemie, nur hilfreich für jene ist, die ihre Taschen mit den Geldern aus der gesetzlichen Krankenversicherung füllen wollen.

Ich wiederhole hiermit meine Forderung: die Impfkampagnen müssen sofort gestoppt werden und Herr Lauterbauch, als stärkster Befürworter der Impfung, muss endlich abtreten.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen