Pressemitteilung

Christina Baum: Gesundheitssystem nicht mit falscher Corona-Politik weiter an die Wand fahren

Berlin, 12. Juli 2022. Neben dem Chef der Kassenärzte, Andreas Gassen, äußert nun auch Jens Scholz, Vorstand im Universitätsklinikum Schleswig-Holstein und Bruder von Bundeskanzler Olaf Scholz, massive Kritik am Festhalten anlassloser Corona-Tests in Krankenhäusern.

Mitarbeiter, die aufgrund der Testvorschriften ein positives Ergebnis ohne Symptome haben, müssen in Quarantäne geschickt werden.

Die AfD-Bundestagsabgeordnete Christina Baum, Mitglied im Gesundheitsausschuss, erklärt dazu:

„Durch den hohen Krankenstand und die zusätzliche Quarantäne ist inzwischen nicht nur die Versorgung von Intensivpatienten, sondern der reguläre Betrieb einschließlich geplanter Operationen gefährdet.

Durch verminderte Einnahmen aus der Versorgung bei gleichbleibend hohen Kosten für Mitarbeiter und Ressourcenvorhaltung steht auch die Erhaltung von immer mehr Krankenhaus-Standorten wegen zu hoher Ausgaben auf dem Spiel.

Die Bundesregierung will nach letzten Verlautbarungen jedoch unbeeindruckt von diesen Tatsachen ihre falsche Corona-Politik weiter durchziehen, letztendlich auf dem Rücken der Bevölkerung.

Die Verantwortlichen, die das gute deutsche Gesundheitssystem sehenden Auges an die Wand fahren, müssen gestoppt werden.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen