Pressemitteilung

Dirk Spaniel: Verkehrsminister bei 9-Euro-Ticket offenkundig ahnungslos

Berlin, 20. Juli 2022. Der verkehrspolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Dirk Spaniel, kritisiert Verkehrsminister Wissing, der das sogenannte 9-Euro-Ticket als Riesenerfolg einschätzt:

„Der FDP-Verkehrsminister hat nicht nur seine Wähler vergessen, sondern offensichtlich auch kein Wort mit den Vertretern der Bahn über den Erfolg des 9-Euro-Tickets gewechselt. Anders kann man seine positive Einschätzung des selben nicht erklären. Laut Bahngewerkschaften handelt es sich beim 9-Euro-Ticket um eine absolute Katastrophe. Aber das hätte auch ein Blick in einen x-beliebigen Regionalzug gezeigt.

Die AfD-Bundestagsfraktion hat das sogenannte 9-Euro-Ticket von Beginn an kritisch gesehen. Neben fehlenden Kapazitäten, der völligen Absenz eines Konzepts sowie dem erwartbaren Chaos sieht die AfD-Fraktion darin vor allem eine populistische Maßnahme, die den Autofahrern nichts nützt und den Steuerzahler belastet. Mittlerweile äußerte sich Verkehrsminister Wissing positiv zum Erfolg des Tickets und denkt über eine Nachfolgelösung nach. Aus Bahnkreisen ist jedoch zu vernehmen, dass die Verspätungen stark angestiegen sind und der Fahrgastansturm die Mitarbeiter krank mache. Von einem Erfolg kann in Sachen 9-Euro-Ticket also keine Rede sein – wenn, dann von einem traurigen.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen