Pressemitteilung

Hemmelgarn: Entwertung des Wohneigentums muss verhindert werden

Berlin, 28. Mai 2020. Zur geplanten Modernisierung des Wohnungseigentumsgesetzes erklärt Udo Hemmelgarn, AfD-Bundestagsabgeordneter und Obmann der AfD-Fraktion im Ausschuss für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Kommunen:

„Das Wohnungseigentum ist für Millionen Menschen in unserem Land von überragender Bedeutung. Wohnungseigentum trägt wesentlich zur Vermögensbildung bei und schützt vor Altersarmut. Deutschland hat derzeit immer noch eine der niedrigsten Wohneigentumsquoten in Europa. Ziel jeder vernünftigen Politik muss es daher sein, Menschen ins Eigentum zu bringen.

Der vorliegende Gesetzentwurf der Bundesregierung schwächt demgegenüber die Position des einzelnen Eigentümers und entwertet damit das Wohneigentum insgesamt. Unter dem Deckmantel des Klimaschutzes wird Großinvestoren die Übernahme ganzer Wohnanlagen erleichtert.

Wir fordern die Bundesregierung daher auf, von diesem dramatisch schlechten Gesetzentwurf Abstand zu nehmen.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen