Pressemitteilung

Martin Reichardt: Ampel verspielt Zukunft der Jugend

Berlin, 12. August 2022. Zum heutigen „Internationalen Tag der Jugend“ erklärt der familienpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Martin Reichardt:

„In Deutschland leben so wenig junge Menschen, wie noch nie seit Gründung der Bundesrepublik. Ende 2021 waren nur nach 8,3 Millionen Menschen zwischen 15 und 24 Jahr alt. Jugendliche machen nur noch 10 Prozent der Bevölkerung aus. Zu Beginn der Achtzigerjahre waren es noch 16,7 Prozent. Dieses massive Altern Deutschlands nennen Medien und Politik verniedlichend ‚demografischen Wandel‘, in Wahrheit ist es eine Katastrophe. Allein dem Handwerk fehlen mindestens eine Viertelmillion qualifizierte Mitarbeiter. Jedes Jahr bleiben zwischen 15.000 und 20.000 Ausbildungsplätze unbesetzt. Die Jahrzehnte fehlende aktivierende Bevölkerungspolitik, ist eine tickende Zeitbombe für den sozialen Frieden und für unsere Sozialsysteme.

Bereits 2019 kamen auf einen Rentner nur noch zwei Beitragszahler. Außerdem verspielt die Ampel gerade die Zukunft der Jugend: Hohe Abgaben, Lebenshaltungskosten und immer mehr Einwanderung in unsere Sozialsysteme, machen den nachhaltigen Vermögensaufbau für junge Menschen nahezu unmöglich. Der Traum vom eigenen Haus, wird für sie wohl immer ein Traum bleiben. Nur die AfD-Fraktion steht für einen Paradigmenwechsel hin zu einer nationalen Bevölkerungspolitik. Familienpolitik soll deshalb der Maßstab für alle Politikfelder sein. Insbesondere für die Sozial-, Steuer- und Bildungspolitik.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen