Pressemitteilung

Martin Sichert: Corona ist vorbei, wir brauchen ein Ende aller Maßnahmen

Berlin, 8. September 2022. Seit über zwei Jahren bestimmt die Corona-Politik unser Leben. Heute stimmt der Bundestag über eine Verlängerung der Maßnahmen über den September hinaus ab.

Dazu teilt der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin Sichert, mit:

„Die AfD-Fraktion fordert ein sofortiges Ende aller Corona-Maßnahmen. Spätestens mit der Omikron-Variante hat Corona seinen Schrecken endgültig verloren. Es gab nie eine Überlastung der Intensivstationen, Inzidenzwerte spielen keine Rolle mehr und – wie aktuelle Zahlen belegen – haben 95 Prozent der Bevölkerung eine Immunität gegen Corona. Wer jetzt noch Impfungen fordert, Maskentragen vorschreibt und die Menschen zu Dauertests zwingt, agiert wider besseres Wissen. Die bisherige Beschneidung der Grundrechte war rückblickend nichts weiter als reine Willkür und ein bunter Flickenteppich mit für die Bürger nicht nachvollziehbaren Regelungen. Die meisten Länder bewerten Corona wie eine normale Infektionskrankheit und haben ihre Maßnahmen beendet. Die Bundesregierung hingegen ist nicht in der Lage, belastbare Daten, etwa zu Impfnebenwirkungen, zu erheben oder hält relevante Daten, wie aktuell zum Immunitätslevel der Bevölkerung, zurück. Daten, die belegen, dass Corona-Maßnahmen völlig überflüssig geworden sind. Unsere Fraktion steht daher fest zu den Grundwerten unserer Gesellschaft und sagt ganz klar: Nein zum Infektionsschutzgesetz. Wir brauchen Normalität statt Lauterbachs Pharmalobbyismus. Corona ist vorbei.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen