Pressemitteilung

Martin Sichert: Skandalöser Ampel-Plan – Booster-Impfung alle drei Monate ab Oktober, sonst gilt man als ungeimpft

Berlin, 4. August 2022. Die Bundesregierung hat ihren „Herbst-/Winterplan Corona“ veröffentlicht, der noch im September im Bundestag beschlossen werden und ab Oktober in Kraft treten soll. Zentraler Bestandteil der von Minister Lauterbach initiierten „Corona-Schutzmaßnahmen“ ist eine Booster-Impfung, die ab Oktober alle drei Monate erfolgen muss, damit man nicht als ungeimpft gilt und von weiten Teilen des öffentlichen Lebens ausgegrenzt wird.

Der gesundheitspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin Sichert, teilt zu den Plänen mit:

„Im Klartext bedeutet das: Wer sich nicht spätestens im September erneut impfen lässt, und dann wieder im November/Dezember und im Februar/März, darf sich ohne Tests und FFP2-Maske nicht frei bewegen – unter anderem im Gesundheitssektor, aber auch in der Freizeit beim Sport oder Restaurantbesuch. Lauterbach will also Impfung Nummer 4, Nummer 5 und Nummer 6 bis Frühjahr 2023.

Das ist ein riesiger Skandal, denn andere Länder bewerten Corona mittlerweile als normale Infektionskrankheit und fahren sämtliche Maßnahmen zurück. Es wird Zeit, dass der Ampel-Regierung endlich der Stecker gezogen wird und wir eine Gesundheitspolitik mit Vernunft statt Panik bekommen.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen