Pressemitteilung

Rüdiger Lucassen: Jede persönliche Ausrüstung unserer Soldaten ist wertlos ohne den Willen zum Kampf

Berlin, 20. April 2022. Die Verteidigungsministerin hat den Soldaten der Bundeswehr in einem Tagesbefehl die Vollausstattung persönlicher Ausrüstung bis 2025 in Aussicht gestellt. Der verteidigungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Rüdiger Lucassen, teilt dazu mit:

„Für die Einsatzbereitschaft der Bundeswehr reicht das allein nicht aus. Die Bereitstellung persönlicher Ausrüstung der Soldaten ist für eine Armee eine Selbstverständlichkeit, keine Erfolgsmeldung. Wenn die Sanierung der Bundeswehr gelingen soll, brauchen unsere Soldaten etwas, das man mit Geld nicht kaufen kann: Moral.

Die afghanische Nationalarmee war den Taliban materiell haushoch überlegen. Doch sie wollte nicht kämpfen und ergab sich. Die beeindruckenden Abwehrerfolge der ukrainischen Streitkräfte zeigen hingegen, dass der Wille zum Kampf sogar materielle Unterlegenheit ausgleichen kann.

Neben Ausrüstung und Mannstärke braucht unsere Bundeswehr jetzt eine neue moralische Ertüchtigung. Im Zentrum jeden militärischen Denkens müssen wieder die Befähigung und der Wille zum Kampf stehen.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen