Pressemitteilung

Rüdiger Lucassen: Plünderung der Bundeswehr und Kampfpanzer-Diskussion gefährden deutsche Sicherheit

Berlin, 16. September 2022. Zur erneuten Entsendung von Waffensystemen aus Beständen der Bundeswehr an die Ukraine erklärt der verteidigungspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Rüdiger Lucassen:

„Die Bundesregierung reißt erneut die selbst gezogenen roten Linien ein. Die Beteuerungen der Verteidigungsministerin und des Kanzlers sind wertlos. Die Bundeswehr wird weiter geplündert auf Kosten der Sicherheit Deutschlands. Die Waffenlieferungen an die Ukraine sind darüber hinaus ziel- und planlos. Es gibt keine erkennbare Strategie, um den Krieg zu beenden. Mit der Diskussion um die Lieferung von Kampfpanzern bringt die Regierung Deutschland in eine immer gefährlichere Lage. Putin und seine Soldaten werden so dazu verleitet, die Bundesrepublik als Kriegspartei einzustufen. Dies hat unabsehbare Folgen. Die AfD-Fraktion appelliert an die Bundesregierung diese sicherheitspolitische Geisterfahrt zu beenden, solange es noch geht.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen