Pressemitteilung

Gottschalk: Eine Zusammenarbeit mit den Oppositionsfraktionen in Europa ist von großer Bedeutung

Berlin, 31. Mai 2021. Vergangene Woche war der Vorsitzende des Untersuchungsausschusses „Wirecard“, Kay Gottschalk,  auf Einladung des Abgeordneten im Nationalrat, Christian Hafenecker, zu Besuch in Wien bei dem FPÖ-Klub im Nationalrat.

Gottschalk erklärt hierzu:

„Für mich als Vorsitzenden des PUA ‚Wirecard‘ war es enorm wichtig mit der FPÖ die Verstrickungen mit Österreich im ‚Wirecard‘-Skandal zu beleuchten. Daher war ich sehr dankbar, dass Christian Hafenecker (FPÖ) mich nach Wien in den Nationalrat eingeladen hat.

Generell müssen wir als AfD-Fraktion unsere Kollegen der FPÖ, aber auch der anderen Oppositionsfraktionen, unterstützen, die ‚Wirecard‘-Affäre auch in Österreich mit all ihren Bezügen zum Bundesamt für Verfassung und Terrorabwehr (BVT), zur Regierung und zu Kanzler Kurz aufzuklären. Aus meiner Sicht scheint ohne die Unterstützung aus Ämtern und Ministerien vieles nicht möglich gewesen zu sein.

Daher sind die Oppositionsfraktionen hier mehr denn je gemeinsam gefragt, für Transparenz und Aufklärung zu sorgen und den Filz der Regierungsparteien zu beseitigen.

Mit meinen Kollegen Christian Hafenecker, Herbert Kickl und Hans-Jörg Jenewein haben wir einen guten Grundstein für eine weitere Zusammenarbeit gelegt.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen