Pressemitteilung

Hampel: USA verteilen Afghanen in die Welt

Berlin, 19. August 2021. Vor dem Hintergrund der laufenden US-Evakuierungsmaßnahmen in Afghanistan erklärt der außenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Armin-Paul Hampel:

„Die Politik in Deutschland und allen voran Noch-Außenminister Maas verwalten und diskutieren die Folgen ihrer verfehlten Afghanistanpolitik in einer unsäglichen und unprofessionellen Art. Händeringend werden Schuldige gesucht, um von der eigenen Verantwortung abzulenken. Die USA dagegen schaffen Fakten. US-Außenminister Blinken und seine Stellvertreterin Frau Nuland sind aktuell erfolgreich dabei, zuerst fast nur ihre eigenen Staatsangehörigen auszufliegen.

Die afghanischen Ortskräfte sollen dann folgen, wenn das noch möglich sein wird. Und diese sollen ausgeflogen und in der gesamten Welt verteilt werden. Dutzende Staaten auf dem Balkan und in Afrika, darunter zum Beispiel Kosovo, Albanien oder Uganda, werden seit Tagen und mit Erfolg gebeten, Afghanen zumindest zeitweise aufzunehmen. Man wird sehen, wie lange dieses ‚zeitweise‘ dauern wird, denn die USA werden sehr genau prüfen, wen sie wirklich in ihr Land lassen. Klar ist damit, auch unter US-Präsident Biden verfolgen die USA konsequent ihre eigenen nationalen Interessen: America first! Und es liegt auf der Hand, wo dann letztendlich die auf dem Balkan gestrandeten Afghanen hinwollen: in die Europäische Union und nach Deutschland. Und das gilt es zu verhindern!“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen