Pressemitteilung

Hess: Alle ausländischen Gefährder abschieben

Berlin, 5. Juli 2021. Der innenpolitische Sprecher der Unionsfraktion Mathias Middelberg hat im Gespräch mit dem Deutschlandradio gefordert, islamistische Gefährder nach Afghanistan abzuschieben. Dazu erklärt der, stellv. innenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Martin Hess:

„Alle islamistischen Gefährder, die eine ausländische Staatsangehörigkeit haben, müssen abgeschoben werden – nicht nur nach Afghanistan, sondern auch nach Syrien und in andere Länder. Das Risiko eines islamistischen Terroranschlags ist enorm hoch und unzumutbar für die Bevölkerung. Das haben die mörderischen Messeranschläge in Dresden und Würzburg gezeigt. Wir müssen solche tickenden Zeitbomben entschärfen. Islamistische Gefährder, die nicht abgeschoben werden können, weil sie nur die deutsche Staatsangehörigkeit haben, müssen darum in längerfristigen Gewahrsam, bis sie keine Gefahr mehr für Leben und Gesundheit der Bürger darstellen.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen