Pressemitteilung

Höchst: Breitensport für behinderte Menschen noch besser fördern

Berlin, 24. Mai 2018. In Kiel fanden vom 14. bis 18.05. die Special Olympics mit über 5.000 Wettkampfteilnehmern statt. Es sind die nationalen Spiele für Menschen mit geistiger oder Mehrfachbehinderung. Die AfD-Bundestagsabgeordneten Jörn König und Nicole Höchst reisten nach Kiel und führten Gespräche mit Vertretern von Special Olympics. Sie erklärten, dass die AfD sich für eine intensive Förderung des Breitensports für Menschen mit Behinderung einsetze.

„Diese Veranstaltung war für mich ein Erlebnis der ganz besonderen Art“, sagte Nicole Höchst. „Man spürte die Begeisterung der Athleten und wurde förmlich mitgerissen. Eine solche Atmosphäre erlebt man nur, wenn der Kommerz keine Rolle spielt. Hier ging es um die Sache und nicht um Geld. Die phantastische Auftaktveranstaltung wurde der Stimmung perfekt gerecht.“

Der nichtkommerzielle Breitensport für behinderte Menschen ist in einigen Gegenden noch nicht zufriedenstellend und bedarf Förderung und Unterstützung. Neben dem Wettkampfsport schafft der Breitensport es, dass sich Gemeinschaften herausbilden, Freunde finden, das Gefühl etwas erreichen zu können und fördert so ganz nebenbei nicht nur die Gesundheit sondern auch die Psyche. „Wir werden zunächst nicht mit Funktionären sondern mit den Menschen selbst reden und uns ein Bild über gewünschte und mögliche Unterstützung schaffen“, meint Höchst.

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen