Pressemitteilung

Interfraktionelles Treffen der baupolitischen Sprecher der AfD-Fraktionen

Berlin, 28. Juni 2022. Am Wochenende tagten die baupolitischen Sprecher der AfD-Landtagsfraktionen auf Einladung des Arbeitskreises Bauen und Wohnen der AfD-Bundestagsfraktion. Die AfD-Bundestagsabgeordneten Marc Bernhard, Roger Beckamp, Carolin Bachmann, René Bochmann und Sebastian Münzenmaier empfingen ihre Kollegen hierzu im Bundestag.

Ein von Roger Beckamp initiiertes und während der Tagung gemeinsam erarbeitetes Eckpunktepapier fordert unter anderem, Migration nach Deutschland zu begrenzen und Familien mit erschwinglichem Wohnraum zu versorgen. Es sind Obergrenzen für Bewohner von außerhalb der EU zu schaffen, um die Bildung von Parallelgesellschaften zu verhindern. Die CO2-Abgabe ist abzuschaffen und kostentreibende Bauvorschriften sind zu überprüfen. Die Grunderwerbsteuer ist beim Erwerb von selbstgenutztem Wohnraum einmalig abzuschaffen.

Der baupolitischer Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Marc Bernhard, teilt dazu mit:

„Die Tagung stand unter dem Motto: ‚Deutschland – vom Land der Mieter zum Land der Eigentümer‘. Künftig werden wir als Oppositionspartei auf den Ebenen der Länder, des Bundes und der EU konzertiert wirken. Das ist nötig, weil die von Sylvia Limmer, unserer Kollegin im EU-Parlament, vorgestellten Programme ‚Fit-for-55‘, das CO2-Grenzausgleichssystem und der Klimasozialfonds Deutschland viele Milliarden kosten werden. Es gilt, die unbezahlbaren und wirkungslosen EU-Programme auf allen Ebenen zu verhindern. Bei der Tagung wurden wichtige Synergien geschaffen. Jetzt können wir konzertiert die Ziele unseres Eckpunktepapiers umsetzen.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen