Pressemitteilung

Leif-Erik Holm: Ausgerechnet Habeck ruft „Haltet den Dieb“

Berlin, 27. September 2022. Der wirtschaftspolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Leif-Erik Holm, fordert Wirtschaftsminister Habeck auf, sich nicht aus der Verantwortung zu stehlen, sondern endlich zu liefern:

„Habecks Warnungen vor drohenden Dauerschäden an unserer Wirtschaft sind das klassische ‚Haltet den Dieb‘-Rufe, um von der eigenen Verantwortung abzulenken. Die Energiekrise, die Unternehmen und Verbraucher existentiell belastet, ist nicht vom Himmel gefallen. Sie ist zum einen die Folge der völlig verkorksten grünen Energiewende, die bereits vor dem Ukraine-Krieg für massiv steigende Preise sorgte. Und sie ist zum anderen das Resultat nicht getroffener Entscheidungen der Ampel seit Kriegsbeginn vor über einem halben Jahr.

Schon im März hätte, wie von der AfD-Fraktion gefordert, alles dafür getan werden müssen, längere Laufzeiten unserer Kernkraftwerke vorzubereiten und mit Kohlekraftwerken zusätzliche Energie ans Netz zu bringen. Nichts davon ist geschehen. Stattdessen wurden vorschnell Sanktionen beschlossen, ohne Alternativlösungen zu haben. Und jetzt klagt Habeck, dass die Hütte brennt, obwohl er selbst es versäumt hat, rechtzeitig Löschwasser zu holen.

Wenn Habeck seinem Amt gerecht werden will, dann muss er jetzt liefern. Dafür braucht es aber keine ‚Hilfe, es brennt‘-Rufe, sondern eine 180-Grad-Wende in der Energiepolitik.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen