Pressemitteilung

Petr Bystron: Bio-Labore in der Ukraine stellen akute Gefahr dar

Berlin, 11. März 2022. Die Warnung der US-Diplomatin Victoria Nuland, die US-Bio-Labore in der Ukraine dürften nicht in russische Hände fallen, kommentiert der außenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion Petr Bystron:

„Die Warnung der Amerikaner kommt zu spät. Die Bio-Labore wurden bereits 2005 von den Amerikanern in der Ukraine errichtet. US-amerikanische Dienste warnten bereits Wochen vor dem Kriegsausbruch davor, die Russen würden die Ukraine angreifen. Spätestens da wäre der Zeitpunkt gewesen, diese Einrichtungen zu räumen.
Nun besteht die akute Gefahr, dass im Zuge der Kampfhandlungen biologische Kampfstoffe freigesetzt werden oder gar gezielt eingesetzt werden.
Wie hoch die Brisanz des Falls ist, belegt die Forderung des chinesischen Außenministeriums an die Adresse der USA, die Details der Existenz der Biolabore in der Ukraine offen zu legen, verbunden mit dem Hinweis, das US-Verteidigungsministerium kontrolliere 336 biologische Labors in 30 Ländern weltweit.
Die AfD-Fraktion fordert die Beteiligten auf, alles zu unternehmen, damit es hier nicht zu einer Katastrophe kommt.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen