Pressemitteilung

Protschka: Echtes, bundesweites Wolfsmanagement dringend benötigt

Berlin, 3. Mai 2018. Nach den jüngsten Vorfällen rund um mehrere gerissene Schafe in Calw und der Sichtung eines Wolfes im Landkreis Neuwied in Rheinland Pfalz stellt der Agrarpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Stephan Protschka, fest:

„Bundesministerin Klöckner muss endlich einen wirklichen Plan zur Regelung des Wolfes in der Bundesrepublik auflegen. Die bisher geübte Praxis, nur bei gravierenden Vorfällen zu reagieren muss durch ein echtes, bundesweites Vorsorgekonzept in Zusammenarbeit von Bund und Ländern ersetzt werden, bei dem sowohl die Anliegen der Umweltschützer, als auch die der Landwirte zum Ausgleich kommen. Auch die steigende Zahl an Wolfshybriden ist besorgniserregend. Hier ist die Bundesregierung eindeutig in der Pflicht!“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen