Pressemitteilung

Spaniel: Daimler unter Druck – Arbeitsplätze in Gefahr und Zerstörung des Sozialstaats

Der Daimler-Konzern hat eine Gewinnwarnung herausgegeben und nennt zwei Gründe. Der erste liegt in China, das die Zölle für importierte Autos aus den USA drastisch erhöht hat. Der zweite und schwerwiegendere liegt in der deutschen Verkehrs-, Umwelt- und Wirtschaftspolitik. Auf Geheiß von Verkehrsminister Scheuer werden europaweit 774 000 Dieselfahrzeuge zurückgerufen, um sie nachzurüsten.

„Dieses Beispiel ist ein weiteres Anzeichen dafür, dass die naive und umweltideologisch getrieben Debatte eine Gefahr für die deutsche Schlüsselindustrie bedeutet. Nicht allein Trump erhebt Zölle, auch China tut dies. Die grünen Ideologen haben mittlerweile sogar die CDU erfolgreich infiziert“, stellt Dirk Spaniel, verkehrspolitischer Sprecher der AfD-Fraktion fest. Unter politischem Druck sollen nun Abgaswerte ungültig sein, die zum Zeitpunkt der Zulassung gültig waren. „Ich warne seit längerem, dass Nachrüstungen die Ergebnisse aller Fahrzeughersteller massiv belasten werden. Welche Auswirkungen dies auf die wirtschaftliche Situation der Unternehmen haben werden, wird sich bald zeigen“, meint Spaniel.

Jedem vernünftig denkenden Menschen müsse spätestens jetzt klar sein, dass viele deutsche Arbeitsplätze in Gefahr sind. Selbst eine Studie der IG Metall spricht von rund 100 000 Jobs, die in naher Zukunft auf der Kippe stehen, warnt der AfD-Politiker. „Handelskriege, teure und sowohl technisch wie auch rechtlich umstrittene Nachrüstungen, drohende Strafzahlungen wegen Nichterreichen der CO2-Abgaswerte und eine deutlich verminderte Wertschöpfung in der Produktion von Elektromobilen werden unser Land radikal verändern“, prognostiziert der erfahrene Maschinenbauingenieur.

„Schuld daran ist eine ideologisch getriebene Politik, befeuert von grünen Studienabbrechern oder gelernten Germanisten und Sozialpädagogen, die keinerlei Ahnung von wirtschaftlichen Zusammenhängen haben“, kanzelt Spaniel die Regierungspolitik ab. Dasselbe gelte offensichtlich auch für die langjährige Regierungspartei CDU.

„Grüne Ideologen würden am liebsten den Ponyhof an eine Gelddruckmaschine anschließen.“ Spaniels Fazit: „Die Realität ist eine andere. Wer Arbeitsplätze, die unser Steuergeld erwirtschaften, zerstört, der legt die Axt an die Basis eines modernen Sozialstaats.“

 

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen