Pressemitteilung

Springer: Ausländische Saisonarbeiter nur nach einem negativen Corona-Test einreisen lassen

Berlin, 9. Mai 2020. In einem Brief an seine Amtskollegen in den Ländern bittet Arbeitsminister Hubertus Heil eindringlich, den Arbeitsschutz für Saisonarbeiter in der Landwirtschaft und in der Fleischindustrie streng zu kontrollieren. Anlass der Mahnung sind Medienberichte über unhaltbare Zustände beim betrieblichen Infektionsschutz.

Seit Mitte April haben Medien über einen Ausbruch beim Unternehmen „Müller-Fleisch“ bei Pforzheim berichtet. Dort haben sich mehrere hundert Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert, unter ihnen rumänische Werkvertragsarbeiter, die teils in gemeinsamen Unterkünften lebten.

Dazu sagt der arbeits- und sozialpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, René Springer:

„Die von Arbeitsminister Heil geforderten strengen Kontrollen des Arbeitsschutzes sind richtig. Diese Maßnahme allein ist aber nicht ausreichend, um das Infektionsrisiko zu senken. Viele Saisonarbeitskräfte kommen aus dem europäischen Ausland. Niemand kann ausschließen, dass Coronaviren auf diesem Wege nach Deutschland eingeschleppt und anschließend unter den Arbeitern verbreitet wird.

Ausländische Saisonarbeitskräfte sollten nur noch dann einreisen dürfen, wenn Sie durch einen aktuellen Test nachgewiesen haben, dass sie nicht oder nicht mehr infektiös sind. Das setzt eine Aufrechterhaltung der Grenzkontrollen zu den Nachbarländern voraus.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen