Pressemitteilung

Tino Chrupalla: Für den sozialen Frieden ist der Erhalt unserer Industrie alternativlos

Berlin, 14. November 2022. Zur heutigen Abstimmung im Bundesrat über das Bürgergeld teilt der Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Tino Chrupalla, mit:

„Mit dem selbst verschuldeten Wirtschaftskrieg der Bundesregierung wurde die Deindustrialisierung in unserem Land vorangetrieben. Die Leidtragenden sind wieder die Unternehmer und Arbeitnehmer. Sie müssen in dieser Situation unbürokratisch und großzügig unterstützt werden. Das Bürgergeld allerdings bietet keinen Ersatz für die Entlohnung qualifizierter Erwerbsarbeit. Seine Wirkung würde primär darin bestehen, noch mehr Armutszuwanderer in unser Sozialsystem zu locken. Für den sozialen Frieden ist der Erhalt unserer Industrie alternativlos. Deshalb fordern wir ein Ende der Sanktionspolitik. Sie schadet unseren Bürgern am meisten und isoliert uns in der Welt.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen