Pressemitteilung

Überschneidungen von Bundestags- und Ausschusssitzungen vermeiden

Berlin, 7. Mai 2020. Der AK-AWIG bedauert die heutige Ablehnung des Antrags zur Geschäftsordnung (Drucksache 19/1843). Die AfD-Fraktion hatte in ihrem Antrag gefordert, Überschneidungen von Bundestags- und Ausschusssitzungen zu vermeiden. Durch die Ausschusssitzungen sind viele Parlamentarier daran gehindert, an verpflichtenden Bundestagssitzungen teilzunehmen. Die anderen Parteien haben deshalb leider eine wichtige Chance zur Stärkung der Abgeordnetenrechte vertan.

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen