Pressemitteilung

Bernd Schattner: Regierung kann ihre verfehlte Wirtschaftspolitik nicht mehr händeln

Berlin, 29. September 2022. Zur Düngemittelkrise und der schwierigen Lage der SKW Piesteritz äußert sich der AfD-Bundestagsabgeordnete Bernd Schattner:

„Durch die linksgrün gewünschte sozial-ökologische Transformation, ist zur Zeit der allgemeine Ressourcenmangel an der Tagesordnung – von Energie über Düngemittel und Ad Blue bis hin zu Lebensmitteln. Die Regierung, die insgesamt durch die Entlastungspakete 1-3 100 Milliarden Euro Schulden gemacht hat, ist mit Ihrem Latein am Ende und kann diese verfehlte Wirtschaftspolitik nicht mehr händeln. Deswegen fordern wir als AfD-Bundestagsfraktion die Wirtschaftssanktionen gegen Russland aufzuheben und den diplomatischen Weg zu suchen. Denn nur so ist schnellstmöglich ein Frieden in der Welt vorstellbar und eine Beruhigung der volatilen Agrar- sowie Energiepreise anzunehmen.

Damit könnten auch Unternehmen wie die SKW Piesteritz, wieder wie vor der politisch herbeigeführten Wirtschaftskrise wieder gewinnbringend produzieren und ihren 850 Mitarbeitern ein gutes Leben ermöglichen. Die Landwirte benötigen den Dünger von der SKW Piesteritz sowie das von ihnen hergestellte Ad Blue dringend und keine Importe aus dem Ausland.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen