Pressemitteilung

Felser: Öffentlich-rechtlicher Rundfunk muss reformiert werden

Berlin, 6. September 2021. AfD-Fraktionsvize Peter Felser hat einseitige Eingriffe des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in den politischen Willensbildungsprozess kritisiert und fordert eine grundlegende Reform von ARD und ZDF:

„Die Manipulationsversuche der letzten Tage haben eindeutig gezeigt: Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist parteiisch. Unabhängigen Journalismus gibt es dort so gut wie nicht.

Gleich drei ARD-Stationen hatten sich zuletzt bei schwerwiegenden Manipulationen erwischen lassen. Der rbb versteckte einen Autohasskommentar eines grünen Berufspolitikers in einer angeblich neutralen Bürgerumfrage. Der MDR retuschierte in einem Nachrichtenfilm das Logo eines neuen kritischen TV-Senders und der WDR verzerrte in Grafiken Umfrageergebnisse.

Solche Propaganda verdient keinen Cent Zwangsbeitrag. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk muss endlich wieder auf seine Kernaufgabe reduziert werden, wie dies die AfD-Fraktion im Bundestag wiederholt gefordert hat: Grundversorgung mit wahren Nachrichten. Und er muss aus dem Klammergriff der Parteien befreit werden. Nur dann hat echter Journalismus wieder eine Chance.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen