Pressemitteilung

Podolay: Untersuchungsausschuss muss Fehler in der Corona-Krise aufarbeiten

Berlin, 2. September 2020. Zu den anhaltenden Diskussionen über eine Verschärfung der Corona-Maßnahmen teilt der AfD-Bundestagsabgeordnete und Mitglied im Gesundheitsausschuss, Paul Podolay, mit:

„Der Corona-Wahnsinn läuft weiter. Für die AfD-Fraktion ist daher klar: Wir müssen dringend für eine Mäßigung dieser Corona-Politik kämpfen – trotz der Blockade der Mächtigen. Wir müssen mit aller Kraft einen weiteren Lockdown verhindern. Und wir müssen die Fehler der Regierung in einem Corona-Untersuchungsausschuss im Deutschen Bundestag aufarbeiten.

Österreich kämpft im Übrigen mit ähnlichen Problemen, wie ich in einem Gespräch über die Corona-Regierungsmaßnahmen in Deutschland und Österreich mit der FPÖ-Gesundheitspolitikerin und Nationalrats-Abgeordneten Dagmar Belakowitsch-Jenwein feststellen konnte, deren Partei im Parlament in Corona-Fragen inhaltlich die gleichen Positionen wie die AfD-Fraktion vertritt.

Die Regierungen unserer Länder nutzen weiterhin die in der Bevölkerung von dem Virus ausgelösten und noch vorhandenen Unsicherheiten aus, beschneiden großzügig unsere Freiheitsrechte und gefährden mit den völlig überzogenen Corona-Maßnahmen unseren Wohlstand. Unter dem Denkmantel des angeblichen Gesundheitsschutzes gefährden sie massiv unsere Wirtschaftsstandorte. Bedauerlicherweise stehen ökonomische Fragen nur am Rande der öffentlichen Diskussion.“

Beitrag teilen

Ähnliche Beiträge

Alle Pressemitteilungen